Wissenswertes - Edeldestillerie Mair

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Wissenswertes

Meisterwurz

Meisterwurz
Peucedanum ostruthium

Steckbrief
Volkstümlicher Name: Kaiderwurzel, Bergwurzel
Familie: Doldengewächse
Vorkommen: Gebirgswiesen, Weiden, Schluchten
Blüten: weiß, auch rot überlaufen, in großen Dolden
Blätter: derb, lederartig, 3-zählig
Stengel: hohl, glänzend, fein gerieft
Erntezeit: März-April, September-Oktober

Die Meisterwurz ist in den Berggebieten eine hochgeschätzte Heilpflanze und stellte früher ein Allheilmittel für Mensch und Tier dar. Sogar als Schnupfpulver gegen Schnupfen fand der Meisterwurz Verwendung.

Das "Liebkind" von Helmut - Der Meisterwurz-Apfelbrand:
Die Meisterwurz gemeinsam mit Äpfeln zerkleinern, einmaischen und nach dem "Reifwerden" der Maische brennen, destillieren. So gewinnt man den sehr bitteren Meisterwurz-Apfelbrand, ein Spezialerzeugnis des Alpenlandes. Wovon schon ganz kleine Mengen, genossen als aromatisches Magenmittel mit beruhigendem Effekt, spürbar werden.

Unser letztjähriger Meisterwurz-Apfelbrand hat bei der Tiroler Schnapsprämierung 2009 die Höchstpunktezahl von 20 Punkten erreicht.

Bericht Kleinbrennerei - Meisterwurz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü